Busfahrerin trinkt Bier am Steuer, während sie 32 Schüler an Bord hat

Bier am Steuer, und das in einem Bus voller Schüler – ein aufmerksamer Ladenverkäufer verständigt die Polizei und verhindert wohl Schlimmeres.
Busfahrerin besoffen Steuer
Foto: Aurora Illinois Police Department

Es sind Bilder, die fassungslos machen. Wenn Eltern ihre Kinder morgens verabschieden und die Sprösslinge sich mit dem Schulbus auf den Weg zum Unterricht machen, glauben und hoffen die Erziehungsberechtigten natürlich, dass verantwortungsvolles Personal am Steuer sitzt. Das ist in den meisten Fällen sicherlich auch so, doch in einem ganz konkreten nicht.

Im US-Bundesstaat Illinois hat eine Busfahrerin zwei Dosen Bier getrunken, während sie 32 Schulkinder an Bord hatte. Morgens um 7.30 Uhr schon zum Kaltgetränk zu greifen, ist das eine. Derart das Pflichtbewusstsein außer Acht zu lassen, das andere, viel schlimmere. Michelle Passley hatte das Bier zwar in einer Papiertüte versteckt, die Bilder einer Überwachungskamera im Inneren des Busses überführten sie aber.

https://www.facebook.com/AuroraILPolice/videos/513882939235124/?v=513882939235124

„Ein Manager des Bus-Unternehmens hat sich bei der Polizei gemeldet, um einen Vorfall mit einem seiner Fahrer zu melden. Der Manager erzählte den Beamten, dass ein aufmerksamer Laden-Mitarbeiter den Schuldistrikt angerufen hätte, weil er gerade Bier an eine Fahrerin verkauft hatte, die damit in einen Schulbus gestiegen sei“, sagte eine Polizeisprecherin.

Die Fahrerin wurde nach Angaben der Polizei aufgrund verantwortungslosen Handelns bereits vom Dienst suspendiert und verhaftet. Sie wurde wegen zweier Vergehen angeklagt und nach einer Kautionszahlung von 100 Dollar freigelassen. Am 27. Dezember entscheidet ein Gericht über die fahrlässige Aktion.