Vion Food Group Tilburg
Foto: Shutterstock/Lithuaniakid

Nach einem Corona-Ausbruch bei einem Schlachthof im bayerischen Buchloe sind 83 Beschäftigte positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet worden. Darüber hinaus sei für 93 Kontaktpersonen eine Quarantäne angeordnet worden, teilte das zuständige Landratsamt am Mittwoch mit. Bei 3 der 83 Infizierten sei die britische Variante des Coronavirus gemeldet worden.

Nach Angaben eines Unternehmenssprechers von Vion Beef arbeiten in dem Betrieb im Allgäu insgesamt 430 Menschen. Ein Großteil der Infizierten sei im Bereich der Schlachtung tätig. „Die Schlachtung ist seit gestern bis zum Wochenende ausgesetzt“, sagte der Sprecher.

>> Rund 200 Menschen nach Corona-Ausbruch in Kindergarten in Quarantäne <<

Wie es zu dem Ausbruch kam, könne sich das Unternehmen bislang nicht erklären. „Die Behörden bestätigen, dass es keine Anhaltspunkte für eine Lücke in unserem Hygienekonzept gibt.“ Anfang Januar war an einem anderen Standort des Unternehmens in Baden-Württemberg ein Corona-Ausbruch mit 23 positiv getesteten Mitarbeitern gemeldet worden.

Quelle: dpa