Es sind krasse Szenen, die sich an der Lehman High School in der US-amerikanischen Stadt Kyle in Texas abgespielt haben. Eine Lehrerin rastete völlig aus, schlug mehrfach auf eine Schülerin ein und trat ihr auch noch am Boden liegend auf den Kopf.

Wie auf mehreren Videos zu sehen ist, die geistesgegenwärtig von den Klassenkameraden der Schülerin gemacht und online verbreitet wurden, schlägt die Lehrerin mehrfach brutal mit der Faust zu, ehe sie das Mädchen vom Stuhl auf den Boden reißt und ihr dann auch noch auf den Kopf tritt.

https://twitter.com/sylvihawkins/status/1192938454092591104

Was in den Sekunden zuvor passiert ist, bleibt unklar, spielt bei derlei Bildern aber kaum noch eine Rolle. Die Lehrerin, die laut CNN seit August an der Schule ausgeholfen haben soll, wurde jedenfalls sofort gefeuert.

In einem Facebook-Post der „Lehman High School“-Direktorin Karen Zuniga heißt es dazu: „Als Familie teilen wir sowohl die guten, wie auch die schlechten Nachrichten zusammen. Heute muss ich euch über einen beunruhigenden Vorfall berichten. An diesem Nachmittag haben wir eine Aushilfslehrerin entlassen, die sich mit einer Schülerin geschlagen hat. Unter keinen Umständen dulden wir diese Art von Verhalten an der Lehman High School oder anderen Schulen unseres Distrikts.“

Und weiter: „Wir nehmen die Sicherheit und den Schutz unserer Schüler ernst. Wir haben sofort reagiert, nachdem dieser Vorfall passierte und werden alles tun, was nötig ist, um unsere Schüler zu schützen.“

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Für die 32 Jahre alte Lehrerin blieb es zudem nicht nur bei der Entlassung. Auch das Hays County Sheriff’s Office nahm die Ermittlungen auf, befragte Zeugen und nahm die Lehrerin fest. Gegen sie wurde Anklage wegen Körperverletzung erhoben und eine Kaution in Höhe von 10.000 Dollar verhängt.

Die verprügelte Schülerin wurde von ihrem Vater abgeholt und in ein örtliches Krankenhaus gebracht.