Foto: nampix / Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: nampix / Shutterstock.com (Symbolbild)

Ein 28-Jähriger hat am Kölner Hauptbahnhof einen Rollstuhlfahrer angegriffen und ausgeraubt. Doch er kam nicht weit.

Zwei Taxifahrer eilten zur Hilfe und hielten den mutmaßlichen Täter fest, bis die Polizei eintraf, wie die Ermittler am Freitag mitteilten. Der Mann sei demnach „stark alkoholisiert“ gewesen.

Kurz nach Mitternacht am Freitag soll der Angreifer den 62-jährigen Rollstuhlfahrer umgestoßen haben. Anschließend habe er laut Polizei mit „Schlägen und Tritten“ dessen Umhängetasche entrissen und den Mann nach Wertsachen durchsucht. Die Taxifahrer – 52 und 61 Jahre alt – fixierten den Angreifer, bis die Polizei eintraf. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Quelle: dpa