Foto: dpa
Foto: dpa

Gelohnt hat sich die Fahrt sicher nicht, aber Spaß dürfte der britische Tourist bis zur Abrechnung gehabt haben. Knapp 40.000 Euro muss der 25-Jährige für seine vierstündige Spritztour zwischen den Palmen von Dubai latzen.

Der Mann wurde laut einem Bericht der „Daily Mail“ zwichen 2 und 6 Uhr 33 Mal mit einem geliehenen Lamborghini (von 0 auf 100 in 3,4 Sekunden) im Wert von 300.000 Euro geblitzt, erreichte in der Spitze satte 240 km/h. Einige Blitzer-Fotos lagen nur wenige Sekunden auseinander. Dass er ständig fotografiert wurde, hatte ihn wohl nicht sonderlich irritiert.

Die Autovermietung hat den Personalausweis einbehalten, damit der Tourist das Land nicht voreilig verlassen kann. Abgestiegen ist der junge Mann übrigens im Fünf-Sterne-Tempel in Palm Jumeirah – ein Hotel, in das sich auch regelmäßig Promis verirren. Jetzt muss er sich aber erstmal die Polizei-Wache ansehen, denn sollte er die Strafzettel nicht bezahlen, droht ihm im schlimmsten Fall ein Gefängnis-Aufenthalt.

In Dubai wurden zuletzt die Maßnahmen gegen Geschwindigkeitsvergehen verschärft und mehrere Radarfallen aufgestellt, um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!