Tödlicher Unfall: Auto kracht in Reisebus – ein Toter und 13 Verletzte

Ein Auto krachte aus bislang ungeklärter Ursache in einen Reisebus. Der Fahrer starb, die Beifahrerin kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Rettungswagen Krankenwagen
Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Marcel Kusch/dpa
Rettungswagen Krankenwagen
Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Marcel Kusch/dpa

In Süddeutschland kam es erneut zu einem verheerenden Verkehrsunfall. Involviert waren ein Reisebus und ein Auto.

Bei dem schweren Verkehrsunfall im Schwarzwald ist ein Autofahrer ums Leben gekommen, dessen Wagen in einen Reisebus krachte. Die Beifahrerin des 50-Jährigen wurde nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt und später per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zudem erlitten 12 der 48 Businsassen bei dem Unfall am Freitagabend so schwere Verletzungen, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Zu dem Zusammenstoß war es auf einer Landstraße in der Nähe von St. Märgen gekommen, nachdem das Auto aus noch ungeklärten Gründen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten war. Dort krachte es in den entgegenkommenden Bus, der als Schienenersatzverkehr für die gesperrte Höllentalbahn eingesetzt wurde. Ein Großaufgebot an Rettungskräften betreute die Businsassen sowie andere Verkehrsteilnehmer, die durch den Unfall länger im Stau standen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa