Foto: Shutterstock/Gorodenkoff
Foto: Shutterstock/Gorodenkoff

Bei einem stundenlangen Großeinsatz sind Polizei und Feuerwehr dem Verdacht auf ein Drogenlabor in einem Hochhaus in Erkrath in Nordrhein-Westfalen nachgegangen. In dem Haus fanden die Ermittler am Sonntag Chemikalien, die von Experten untersucht wurden, wie die Polizei Mettmann mitteilte.

Erst am frühen Montagmorgen gaben die Behörden Entwarnung: Bei „sachgerechtem Umgang“ gehe von keinem der Stoffe eine konkrete Gefahr für das Haus und dessen Bewohner aus.

Zeugen hatten am Sonntagnachmittag die Polizei alarmiert, weil sie im Keller Drogen gesehen hatten. Die Polizei entdeckte daraufhin dort und in der Wohnung eines polizeibekannten Drogenkonsumenten die Chemikalien. Von dem 47-jährigen Mann fehlte am Montagmorgen zunächst jede Spur. Die Polizei leitete eine Fahndung nach ihm ein.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)