Foto: dpa/Andreas Lander
Foto: dpa/Andreas Lander

Eine angehende Braut hat den Unmut des Netzes auf sich gezogen, weil sie ihre Gäste dazu auffordert, sich per Bewerbungsschreiben für die Hochzeit zu bewerben.

Wer kennt es nicht? Eine Feier – wie beispielsweise ein großer Geburtstag oder eben eine Hochzeit – steht an und man muss sich entscheiden, wen man einladen muss. Eine Braut hat sich in diesem Fall etwas Spezielles einfallen lassen und sich kurzerhand dafür entschieden, die potenziellen Gäste zu einem Bewerbungsschreiben aufzufordern.

Wegen des Coronavirus sollte die angehende Ehefrau die Hälfte ihrer Gäste wieder ausladen, weil am Veranstaltungsort nur eine beschränkte Anzahl an Personen zugelassen wird. Die Braut fordert nun von allen Gästen, ihr einen Aufsatz mit mindestens 500 Wörtern zukommen zu lassen. Darin sollen die eingeladenen Personen ihr zwei Fragen beantworten: „Warum willst du diesen Tag immer noch mit uns feiern?“ und „Was wird es für dich bedeuten, bei unserer Hochzeit dabei zu sein?“.

>> Paar sagt Hochzeit wegen Corona ab, dann entsteht eine verrückte Idee <<

Auf der Grundlage des Aufsatzes der jeweiligen Person will die Braut dann entscheiden, wer final zur Hochzeit eingeladen wird. Das berichtet die Schwester der Braut nun auf „reddit“. Aufgebracht fragt sie dort: „Bin ich ein Arschloch, wenn ich mich weigere, dem Einladungsschreiben meiner Schwester zu antworten?“

Sie habe ihre Schwester schon mitgeteilt, keinen Aufsatz zu schreiben, was nun offenbar zu einem Streit führt: „Sie hat gesagt, dass sie keinen Platz auf der Hochzeit habe, wenn ich den Aufsatz nicht schreibe.“ Die Braut wolle „die Dinge fair halten“. Weiter erzählt sie: „Meine Eltern haben mir auch schon gesagt, dass ich großen Ärger bekomme, wenn ich nicht bei der Hochzeit dabei bin.“ Sie solle also gefälligst den Aufsatz schreiben.

>> Neun Monate nach der Hochzeit wird der Bräutigam Vater – das Kind hat er mit der Brautmutter <<

Kein Wunder, dass die „reddit“-User auf der Seite der Schwester sind. Eine Userin schlägt vor, sie solle einfach „Mama und Papa haben gesagt, dass ich Ärger bekomme, wenn ich nicht erscheine“ so oft hintereinander aufschreiben, bis sie die gewünschte Wörteranzahl erreicht habe. Ein anderer schlägt vor, sie solle ihre Eltern einfach beten, ihr den Aufsatz zu schreiben, wenn es ihnen so wichtig ist.

Ein dritter User ist der Meinung, niemand solle den Aufsatz schreiben, damit die Braut merkt, wie lächerlich sie sich verhält.

Dass man als Braut schon einmal die Nerven verlieren kann, bewies eine Frau, die ihre Brautjungfer auslud – wegen ihrer Krebserkrankung. Hier geht es zu der verrückten Geschichte.