Brand in Kinderzimmer: Betrunkener Vater behindert Feuerwehr

In Mühlhausen bei Eisenach hat es in einem Kinderzimmer gebrannt. Der sechs Jahre alte Junge kam in eine Krankenhaus. Sein Vater musste indes die Nacht in einer Gefängniszelle verbringen.
Feuerwehr Auto
Foto: Shutterstock/mapman

Nach einem Brand in seinem Kinderzimmer ist ein sechsjähriger Junge ins Krankenhaus gebracht worden – der stark betrunkene Vater kam hingegen in eine Gewahrsamszelle. In dem Zimmer in einem Mehrfamilienhaus in Mühlhausen bei Eisenach war am Sonntagabend aus noch nicht abschließend geklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte.

Der Vater habe die Flammen vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht – diese dann aber massiv daran gehindert, das verrauchte Zimmer zu betreten und den Jungen vorsorglich ins Krankenhaus zu bringen. Die Polizei vor Ort habe ihm schließlich Handschellen angelegt.

War es fahrlässige Brandstiftung? Polizei ermittelt

Der Mann sei festgenommen worden und für eine Nacht in eine Gewahrsamszelle gekommen, aus der er am Montag entlassen worden sei, hieß es weiter. Gegen ihn werde wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt, sagte eine Sprecherin. Außerdem stehe der Vorwurf der häuslichen Gewalt im Raum.

Die ebenfalls stark betrunkene Mutter des Jungen hatte nach Polizeiangaben eine Kopfverletzung und kam auch ins Krankenhaus. Der Junge wurde in die Obhut des Jugendamtes übergeben und soll voraussichtlich am Dienstag aus dem Krankenhaus entlassen werden, wie die Sprecherin weiter sagte.

Mehr News zum Thema: