Foto: Polizei Stade
Foto: Polizei Stade

Glück im Unglück hat ein 22-Jähriger Autofahrer gehabt, dessen Auto am Freitag nahe Stade in Niedersachsen bei einem Unfall in zwei Teile gerissen wurde. Der Mann wurde nur leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Am Morgen verlor der 22-Jährige in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen 3er-BMW-Kombi. Der Wagen geriet ins Schleudern und prallte seitlich gegen einen Baum.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto in zwei Teile gerissen und komplett zerstört. Couragierte Ersthelfer hatten sofort angehalten und waren dem Unfallopfer zur Hilfe geeilt. Nur widerwillig habe sich der 22-Jährige von Notarzt und Notfallsanitätern untersuchen lassen. Schließlich brachten sie ihn im Rettungswagen ins Stader Krankenhaus. Den Gesamtschaden schätzte die Polizei auf 5000 Euro.

Feuerwehrsprecher Lukas Klempahn sagte dem „Stader Tageblatt“: „Er ist allein aus dem Wrack ausgestiegen und hat erst einmal eine Zigarette geraucht.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)