Foto: Instagram/carlanaldo
Foto: Instagram/carlanaldo

Im Herbst hat Naldo seinen Verein auf Schalke noch um ein Jahr bis 2020 verlängert, nur wenige Monate später hat der Brasilianer den Bundesligisten verlassen. Der Routinier läuft künftig für die AS Monaco auf. Naldos Frau Carla hat nun auf Instagram nachgetreten. Gegen Trainer Domenico Tedesco.

Seit seinem Transfer vom VfL Wolfsburg nach Gelsenkirchen 2016 war der fast zwei Meter große Innenverteidiger eine wichtige Stütze bei den „Königsblauen“. Besonders in der vergangenen Saison gehörte der Brasilianer zu den besten Spielern der Bundesliga und war eine wichtige Stütze auf dem Weg zur Vizemeisterschaft.

In der Hinrunde lief es auf Schalke aber gar nicht – der Verein steckt im Abstiegskampf und Naldo verlor seinen Stammplatz und musste sich über weite Strecken der ersten Saisonhälfte mit einem Platz auf der Bank oder gar auf der Tribüne begnügen. Die Verantwortlichen setzen nicht mehr auf den 36-Jährigen, deswegen wurde er nun nach Monaco abgegeben.

Kurz nachdem der Transfer bekanntgegeben wurde, hat Carla Naldo, die Ehefrau des Innenverteidigers, in einer Instagram-Story ihrem Unmut freien Lauf gelassen: „Letzte Saison der beste Spieler gewesen – nach vier Spielen ist Naldo alt, langsam und nicht mehr wichtig? Hallo? Ich kann die Welt nicht mehr verstehen.“ Klare Kritik an Schalke-Coach Domenico Tedesco!

Die frischgebackene Mutter (am 20. Dezember wurde das dritte Kind des Paares geboren) hat aber auch versöhnliche Worte: „Schalke ist größer als alle. Danke für den Verein und für die unglaublich tolle Fans. Wir werden diese tolle Atmosphäre vermissen. Wir sind sehr dankbar. Glück auf. Carla.“

Bundesligist Schalke 04 reagierte zurückhaltend auf die Kritik von Carla Naldo am Umgang mit ihrem Ehemann. „Ich lese keine Posts, weder von unseren Spieler noch deren Frauen. Mir ist wichtig, was Naldo sagt. Und da ist alles im Reinen!“, sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel der „Bild“.

Carla Naldo ist nicht die erste Spielerfrau in der Bundesliga, die im Netz öffentlich Kritik am Trainer ihres Gatten äußerte. Lisa Müller, die Ehefrau von Nationalspieler Thomas Müller, hatte Trainer Niko Kovac öffentlich für eine späte Einwechslung des Torjägers kritisiert und sich anschließend entschuldigt.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Carla (@carlanaldo) am Dez 29, 2018 um 2:48 PST

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!