Blaulicht Polizei
Foto: Yevhen Prozhyrko / shutterstock.com

Zu einem kuriosen Einbruch ist es in der Nacht zum Samstag in Willich gekommen. Zwei Räuber verlangten Rauschgift, türmten aber lediglich mit einer Zigarette.

Für ihre ungewöhnliche Beute haben die beiden Diebe am Niederrhein einen Mann und eine Frau in ihrer Wohnung aus dem Schlaf gerissen. Nach Polizeiangaben war der 36 Jahre alte Bewohner am frühen Samstagmorgen in Willich durch laute Geräusche an der Eingangstür geweckt worden. Er habe zwei Männer bemerkt, die die Tür eintreten wollten, und dann geöffnet, um einen Schaden zu verhindern.

Die beiden jungen Täter seien mit einem Hund in die Wohnung gestürmt und hätten zunächst Rauschgift verlangt. Als der 36-Jährige sagte, dass er keine Drogen habe, hätten die Unbekannten eine Zimmertür geöffnet und von der dort schlafenden 34-Jährigen Zigaretten gefordert. Schließlich bedienten sich die Räuber nach Polizeiangaben selbst: Sie nahmen eine Zigarette aus herumliegenden Packung, verließen die Wohnung und flohen mit einem Auto.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(Mit Agenturmaterial (dpa))