Polizei Pistole Waffe
Foto: dpa/Arne Dedert

Ein Mann hat am Hauptbahnhof Chemnitz für Unruhe gesorgt. Zunächst belästigte er Reisende, bei der anschließenden Kontrolle zeigt er gegenüber den Beamten der Bundespolizei mehrfach den Hitlergruß.

Gegen 22.30 Uhr informierte ein Bahnmitarbeiter die Bundespolizei über eine männliche Person am Bahnsteig 10, welche Reisende durch lautes, aufdringliches und aggressiver Auftreten belästige. Eine Streife setzte den Täter fest.

Bei der Überprüfung der Personalien zeigte der 42 Jahre alte Deutsche mehrfach den Hitlergruß. Der Mann wurde daraufhin aufs Revier geschleppt. Ein Atemalkoholtest ergab satte 2,43 Promille.

Konsequenz war eine Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Außerdem erhielt er einen Platzverweis für den Hauptbahnhof. Anschlißende durfte er zumindest die Wache wieder verlassen.