Mit einem Sprung in die Mosel wollte ein betrunkener Autofahrer ohne Führerschein vor der Polizei in Bernkastel-Kues flüchten.

Das teilten die Behörden in der Stadt in Rheinland-Pfalz am Sonntag mit. Demnach war einer Streife in den frühen Morgenstunden ein Auto mit unsicherer Fahrweise aufgefallen. Nach einer Verfolgungsfahrt stoppte das Auto, und Beifahrer und Mitfahrerin liefen davon. Sie konnten gestoppt und vorläufig festgenommen werden. Der Fahrer lief ebenfalls davon, sprang in die Mosel und versuchte, diese zu durchqueren.

Die Feuerwehr im Rettungsboot zog den Mann aus dem Wasser, wie die Polizei mitteilte. „Der Fahrzeugführer war augenscheinlich alkoholisiert.“ Dem Mann sei im April der Führerschein entzogen worden – gegen ihn werde nun wegen Trunkenheit am Steuer sowie Fahrens ohne Führerschein und gefährlichen Eingriffs in den Verkehr ermittelt.

Quelle: dpa