Foto: Fer Gregory/shutterstock
Foto: Fer Gregory/shutterstock

Ein kurioses Bild hat sich am Samstagabend der Polizei in Lindlar im Oberbergischen Kreis geboten: Ein 29-jähriger, als Häftling verkleideter Mann hat sich auf einer Karnevalssitzung zulaufen lassen, einen Unfall verursacht und Fahrerflucht begangen. 

Beim rückwärts Ausparken habe der Mann das Auto einer 57-Jährigen „heftig“ gerammt, sei kurz ausgestiegen und habe vorgegeben, sich um den Schaden kümmern zu wollen, teilte die Polizei mit. Als die Autofahrerin die Polizei rufen wollte, setzte sich der Mann demnach – stilecht – schnell wieder ins Auto und flüchtete.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde der 29-Jährige gefasst. Er habe bei dem Unfall im nordrhein-westfälischen Lindlar unter „erheblichem“ Alkoholeinfluss gestanden, hieß es. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an und stellte den Führerschein sicher.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(Mit Agenturmaterial (dpa))