Foto: Maryland Department of Natural Resources
Foto: Maryland Department of Natural Resources

Wildschutzbeamte im US-Staat Maryland haben sich für einen jungen Schwarzbären als Retter in der Not erwiesen. Sie befreiten den Kopf des männlichen Jungtiers aus einem Plastikbehälter, in dem er festgesteckt war, wie die Zeitung „Cumberland Times-News“ am Sonntag meldete.

Die Spuren des 45 Kilo schweren Bären seien drei Tage lang verfolgt worden, um ihn zu finden und für die Abnahme des Behälters zu betäuben.

Bei einem Herbstfest nahe der Gemeinde McHenry sei der Bär zurück in die Freiheit entlassen worden. Die Wildschutzabteilung der Umweltbehörde von Maryland erklärte, Zuschauer hätten sich fröhlich gezeigt, als das Bärenjunge zurück in den Wald gelaufen sei.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)