Ein 29-Jähriger ist in der Berliner S-Bahn mit einer Spielkarte angegriffen und im Gesicht verletzt worden. Ihm wurde eine etwa fünf Zentimeter lange Schnittwunde zugefügt.

Der Täter sei erst mit einem Taschenmesser durch die Bahn gelaufen, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Dann habe er neben dem Fahrgast Platz genommen und diesen in einer Sprache angesprochen, die der 29-Jährige nicht verstand. Kurz darauf habe der Angreifer ihm eine Karte über die Wange gezogen. Danach konnte der Täter entkommen.

Nach ihm wird wegen gefährlicher Körperverletzung gefahndet. Der Verletzte musste in einem Krankenhaus versorgt werden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook! (dpa)