Polizei Wagen Blaulicht
Foto: Shutterstock/Christian Horz

Zwei Maskenverweigerer haben in einem Berliner Linienbus randaliert und andere Fahrgäste angegriffen.

Die beiden Männer seien am späten Samstagabend ohne den vorgeschriebenen Mund-Nase-Schutz in den Bus eingestiegen, erklärte die Polizei in der Hauptstadt am Sonntag. Sie hätten dann andere Fahrgäste angepöbelt und zur Abnahme ihrer Masken aufgefordert.

>> Maskenverweigerer bespuckt Frauen und Polizisten in Bahn <<

Ein Mann bat die mutmaßlich alkoholisierten Pöbler demnach, Abstand zu halten, und wurde von einem von ihnen getreten. Ein weiterer Fahrgast ging dazwischen und wurde daraufhin ins Gesicht geschlagen und dadurch verletzt. Die Busfahrerin alarmierte die Polizei.

Die 22 und 50 Jahre alten Pöbler verließen den Angaben zufolge den Bus, wurden aber in der Nähe von der Polizei festgenommen. Gegen sie wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Quelle: AFP