Gase aus defekter Therme – 24-Jährige stirbt

In Berlin hat eine defekte Gastherme zum Tod einer jungen Frau geführt. Sie starb laut Polizei vermutlich an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung.
Gaszähler
Ein Gaszähler an einer Gastherme. Foto: Jörg Sarbach/dpa
Gaszähler
Ein Gaszähler an einer Gastherme. Foto: Jörg Sarbach/dpa

Es ist wahrscheinlich eine der größten Ängste, die man in seinen eigenen vier Wänden entwickeln kann. Die Angst, im Schlaf einen Defekt elektrischer oder anderer gefährlicher Geräte zu verpassen. Dies wurde nun auch einer jungen Frau in Berlin zum Verhängnis.

Dort ist eine 24 Jahre alte Frau wegen einer defekten Gastherme gestorben. Die 25 Jahre alte Mitbewohnerin der Frau fand die 24Jährige am Donnerstagabend leblos in der gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Zehlendorf und alarmierte die Feuerwehr, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte.

Diese stellte in der Wohnung einen erhöhten CO-Wert und daraufhin einen Gasaustritt an der Therme im Keller des Mehrfamilienhauses fest. Die Bewohner des Hauses und eines angrenzenden Hauses wurden evakuiert. Die 24Jährige starb nach Polizeiangaben vermutlich an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Die 25-Jährige wurde zur Sicherheit in ein Krankenhaus gebracht, verließ dieses aber bereits wieder.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa