Foto: Shutterstock/cunaplus
Foto: Shutterstock/cunaplus

Der Finder eines 900 Euro teuren Smartphones ist in Düsseldorf wegen Erpressung festgenommen worden. Er hatte vom Besitzer, einem 16-Jährigen, 250 Euro „Finderlohn“ zu erpressen versucht. Das teilte die Bundespolizei am Dienstag mit.

Als der Eigentümer sein eigenes Handy anrief, habe der 29-Jährige zunächst 30 Euro gefordert. Beim nächsten Telefonat waren es dann schon 250 Euro. Daraufhin habe der Jugendliche die Bundespolizei eingeschaltet.

Bei der vereinbarten Übergabe im Düsseldorfer Hauptbahnhof nahmen Zivilbeamte den 29-Jährigen fest. Er sei der Polizei wegen Diebstahlsdelikten bekannt. Nun kommt noch ein Verfahren wegen Erpressung hinzu.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)