Diese Modenschau der „Sports Illustrated“ war alles andere als gewöhnlich. Für besonderes Aufsehen sorgte Mara Martin, die ihr fünf Monate altes Baby auf dem Laufweg stillte – und dafür im Netz gefeiert wird.

Das Bademoden-Model präsentierte bei der Fashion Show in Miami einen goldenen Bikini, doch der verkam zur Nebensache. Denn auf ihrem Arm trug sie ihre kleine Tochter. Das Baby trug dabei einen Gehörschutz und der war auch nötig: Die Zuschauer bejubelten Martin frenetisch.

Die 30-Jährige war eines von 16 Models, die sich über ein offenes Casting empfehlen konnte, wie „Insider“ berichtet.

„Ich kann nicht glauben, dass ich mit mir und meiner Tochter in den Schlagzeilen aufwache, weil ich etwas tue, was ich jeden Tag tue. Es ist wirklich so unwirklich“, sagte Martin, nachdem mehrere englischsprachige Medien die Geschichte mit dem stillenden Model aufgriffen.

Der Zuspruch für die Mutter kennt keine Grenzen. „Danke, dass du in unserer Denkweise einen Schritt nach vorn gemacht hast“, heißt es beispielsweise in den Kommentaren. Martin zeigt sich überwältigt: „Ich bin so dankbar, dass ich diese Botschaft weitergeben und hoffentlich das Stillen normalisieren und auch anderen zeigen kann, dass Frauen alles können!“

Sie bedankte sich bei Sports Illustrated, die es den Finalistinnen ermöglichte, sie selbst zu sein und machte auf die anderen Models aufmerksam, die einen mutigen Auftritt hinlegten: Dazu gehörte unter anderem die 22 Jahre alte Snowboarderin Benna Huckaby, die mit einer Beinprothese lebt sowie die ehemalige Miss America Kandidatin Allyn Rose, die sich aufgrund einer Krebskrankheit die Brüste entfernen ließ.