Foto: dpa/Armin Weigel
Foto: dpa/Armin Weigel

Fast dreimal so schnell wie erlaubt ist ein Autofahrer durch Wesseling im Rhein-Erft-Kreis gerast. Die Polizei habe den Fahrer nach Angaben von Mittwoch mit 143 Stundenkilometern gemessen – bei erlaubten 50.

Dem Mann drohen nach seiner Raserei am Dienstagabend eine Geldbuße von 1200 Euro, ein dreimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister.

„Die nicht angepasste Geschwindigkeit im Straßenverkehr ist immer noch der Killer Nummer 1!“, warnten die Beamten.

Quelle: dpa