George Clooney
Foto: Mario Chironi/dpa

US-Filmstar George Clooney soll bei einem Verkehrsunfall in Sardinien leicht verletzt worden sein. Wie italienische Medien am Dienstag berichteten, kam er ins Krankenhaus, nachdem er mit einem Motorroller an dem Unfall beteiligt gewesen war. Der 57-Jährige sei durch den Zusammenprall auf die Windschutzscheibe des Wagens geschleudert worden.

Der Fahrer des Wagens habe einen Krankenwagen gerufen, der Clooney ins Krankenhaus brachte. Seine Frau Amal sei in die Klinik geeilt,

Nach Angaben der Lokalzeitung „La Nuova Sardegna“ waren Clooneys Verletzungen nicht schwerwiegend. Er sei trotzdem in die Notaufnahme gekommen. Er sei aber am Dienstag bereits wieder aus der Klinik entlassen worden, teilte das Johannes-Paul-Krankenhaus in Olbia mit.

Lokale Medien sprachen davon, dass der 57-Jährige durch einen Seitenausgang verschwunden sei. Der Hollywood-Star sei auf dem Weg an ein Filmset gewesen, als sein Roller am Dienstag von einem Auto umgefahren wurde.

Die Polizei gab zu dem Unfall bislang keine Informationen heraus. Vertreter des Filmstars äußerten sich auf Anfrage zunächst nicht. Clooney besitzt ein Anwesen auf dem italienischen Festland am Comer See.

2008 war Clooney bereits in einen Motorrad-Unfall in New Jersey verwickelt. Damals zog er sich eine gebrochene Rippe zu, seine damalige Partnerin Sarah Larson brach sich den Fuß.

Die Ärzte hätten ihm eine Physiotherapie empfohlen. Einem Bericht der Nachrichtenagentur ANSA zufolge wurden bei einer Computertomografie keine Knochenbrüche und lediglich eine leichte Prellung eines Knies festgestellt.

Der Nordosten Sardiniens ist ein beliebtes Ziel wohlhabender Touristen. Clooney befindet sich allerdings nicht zur Freizeit auf der Insel, sondern für die Dreharbeiten an der Serie „Catch 22“.