Foto: Shuitterstock/OFC Pictures
Foto: Shuitterstock/OFC Pictures

Bei einem Unfall in Russland ist ein Auto in eine Schulklasse geschleudert worden, die auf dem Weg zu einem Theater war. Dabei seien am Samstag ein Lehrer ums Leben gekommen und neun Jugendliche verletzt worden.

Das teilten die Behörden der Agentur Interfax zufolge mit. An einer Kreuzung in Nischni Nowgorod etwa 400 Kilometer östlich von Moskau waren demnach mehrere Autos zusammengestoßen.

Ein Wagen sei dabei auf den Gehweg geschleudert worden. In diesem Moment gingen die Neuntklässler mit zwei Begleitern vorbei. Die Schüler schweben laut Polizei nicht in Lebensgefahr.

Quelle: dpa