Buschbrände Australien Sydney
Foto: Neil Bennett/AAP/dpa

Dicker Rauch von Waldbränden in der Umgebung hing am Dienstag über der australischen Metropole Sydney. Gesundheitsexperten warnten Anwohner mit Beschwerden, drinnen zu bleiben, weil am Morgen ein gefährliches Niveau erreicht wurde.

Shane Fitzsimmons, der Feuerwehrchef von New South Wales, in dem auch Sydney liegt, sagte, Feuerwehrleute würden von hohen Temperaturen und Wind vor Probleme gestellt. In den meisten der Küstengebiete von New South Wales war die Feuergefahr hoch, 48 Brände wurden gezählt.

Die Buschfeuer haben bisher 557 Häuser zerstört. Die Waldbrandsaison begann nach einem ungewöhnlich warmen und trockenen Winter in diesem Jahr früh. Normalerweise beginnt die Zeit der Buschbrände in Australien erst im Dezember, wenn auf der anderen Seite der Erdkugel Sommer ist.

In diesem Jahr begann sie jedoch schon im Oktober. Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Klimawandel das Problem der Buschbrände verstärkt. Sowohl New South Wales als auch Queensland leiden seit längerem unter großer Trockenheit.

Quelle: dpa