Gesundheitssystem überlastet? Mann kollabiert vor Corona-Testzentrum während er auf Test wartet

Das Gesundheitssystem nicht zu überlasten, das ist in Deutschland die Maßgabe. Aber was, wenn man es nicht mal mehr zum Corona-Test schafft?
international Center Test Corona-Testzentrum
Foto: Peter Kneffel/dpa

Aufgrund der hochinfektiösen Omikron-Variante kippt die Stimmung in der Bevölkerung in vielen Teilen der Erde. In Deutschland warnen Experten vor der Überlastung des Gesundheitssystems. In Australien scheint die Lage da schon schlimmer zu sein – wie ein Mann, der sich auf Corona testen lassen wollte, am eigenen Leib erfahren musste.

Wie das australische Portal „news.co.au“ berichtet, werden die Warteschlangen von der Testzentren in vielen Orten des Landes täglich länger und länger. Grund dafür ist, dass die Omikron-Zahlen auch in Australien steigen. Viele Tests sind von Nöten, die Nachfrage ist groß und die dafür verantwortlichen Institutionen überlastet.

>> Lauterbach mit düsterer Prognose: Omikron-Welle überrollt Deutschland Anfang Januar <<

Die angespannte Lage führte unter anderem dazu, dass ein älterer Mann in Brisbane lange auf seinen Test warten musste. Er musste sich – wie so viele andere – in einer Schlange gedulden und das bei Höchsttemperaturen von bis zu 30 Grad in der brütenden Hitze des australischen Sommers.

Mann kollabiert in der Schlange – steht das Gesundheitssystem auch vor dem Kollaps?

Zum Corona-Test kam der Mann gar nicht mehr. Er kollabierte noch in der Schlange. Erste Hilfe leisteten andere Personen, die in der Schlange warten mussten. Anstatt eines Corona-Testes gab es dann für den Mann einen Krankenhausaufenthalt. Offenbar konnten zum Glück zumindest schwere Verletzungen bei ihm ausgeschlossen werden.

>> Omikron-Erkenntnis: Wer diese drei Corona-Symptome hat, soll sich unbedingt testen lassen <<

Dieser Zwischenfall wird in Australien als Beispiel dafür gesehen, wie ernst die Corona-Lage ist. Vor einem Monat sei ein solches Szenario noch undenkbar gewesen, meinen Einheimische. Allerdings operiere das komplette Gesundheitssystem des Landes mittlerweile am absoluten Limit.

Corona-Test: Wartezeiten liegen bei fast fünf Stunden

Schon, um die Situation bei den Corona-Tests zu erleichtern, haben Bewohner in Brisbane nun ihren eigenen Online-Service gestartet. Über Facebook organisieren sie sich über eine ins Leben gerufene Gruppe darüber, wie lang die Schlangen sind. Ein Beispiel-Post aus der Gruppe zeigt, dass Testwillige Geduld mitbringen müssen.

>> Besorgniserregender Corona-Fall in Israel – so etwas hat es weltweit noch nicht gegeben <<

„Damit ihr es wisst, stand seit 7.50 Uhr in der Schlange für das Testzentrum und wurde um 12.35 Uhr endlich getestet“, schreibt ein User auf der Seite. Immerhin hat es diese Person noch zum Test geschafft, der kollabierte Mann ist so weit gar nicht gekommen.