Barfuß und im Schlafanzug hat sich am frühen Mittwochmorgen in Bayern ein Zweijähriger auf eine weihnachtliche Erkundungstour begeben. Ein Passant bemerkte den Knirps in den Straßen von Wildenheid im Landkreis Coburg und brachte ihn zur Polizei.

Das teilten die Beamten in Bayreuth mit. Auf der Wache wurde der Junge dann „liebevoll mit Weihnachtsgebäck versorgt“ und durfte fernsehen.

Der Frühaufsteher soll gegen 05.30 Uhr über seine Eltern hinweg aus dem Bett geklettert sein und sich auf die Straße gestohlen haben, wo er er bald fror und von dem Passanten in eine Decke gewickelt wurde. Eine Streife holte ihn ab, und die Polizisten machten die Eltern ausfindig.

Unwohl fühlte sich der Kleine bei den fremden Polizisten aber nicht. Als die Mutter zur Wache kam, hätte der Kleine aber am liebsten noch seinen Zeichentrickfilm zu Ende geschaut.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)