Der etwas zu intime Aufsatz eines Zweitklässlers hat im Internet für Lacher gesorgt. Ein Lehrer aus Münster postete einen Auszug des Textes im Netz mit dem Zusatz: „Bin vom Stuhl gefallen vor Lachen.“ Und das zu Recht.

Die Kinder hatten vom Lehrer die Aufgabe bekommen, einen Aufsatz über die eigene Familie zu schreiben. Bei „Jodel“ postete der Lehrer das Ergebnis eines Kindes: „Mama und Papa sind sehr gläubig.“ So weit, so gut. Doch der nächste Satz ist nicht mehr ganz so harmlos. „Manchmal schließen sie sich ein und dann schreit Mama ganz laut: ‚Oh Gott!'“

Da hat das Kind wohl etwas falsch verstanden. Der Lehrer berichtet, dass er daraufhin vor Lachen vom Stuhl fiel. Und der Lehrer war damit nicht allein.

Auch andere „Jodel“-User hatten ihren Spaß mit dem Posting. „Wenn die Eltern wüssten, was die Grundschullehrer alles über sie wissen. So macht der Elternabend richtig Spaß“, antwortete eine Userin, die offensichtlich auch an einer Schule arbeitet.

Spätestens wenn die Eltern des Kleinen den Aufsatz des Sprösslings zu lesen bekommen, dürften sie in Zukunft etwas mehr auf ihr Verhalten in den eigenen vier Wänden achten.