Ein Foto, das eine Frau zeigt, die in einem EasyJet-Flugzeug auf einem Sitz ohne Rückenlehne Platz nimmt, sorgt für Aufregung im Netz. Was war passiert?

Die Geschichte nahm nach einem Tweet von Matthew Harris
Fahrt auf. Ihm wurde ein Foto von seiner Frau zugeschickt, die an Bord des
Fluges in die Schweiz war. „EasyJet schlägt ja sogar noch Ryanair, indem sie
Sitze ohne Rückenlehne anbieten. Wie kann das erlaubt sein?“, fragt Harris.

Er scheint so geschockt zu sein, dass er in diesem Tweet
sogar die europäische Agentur für Flugsicherheit EASA markiert. Harris ist aber
nicht der Einzige, der nicht fassen kann, was er sieht. „Das ist absolut
ekelhaft, so etwas habe ich noch nie gesehen“, schreibt ein Nutzer, viele
andere reagieren ähnlich.

Auch EasyJet reagiert schnell: Erst bedankt sich die Airline
dafür, dass sie über die Situation in Kenntnis gesetzt wurde. Dann fordern sie
aber, dass Harris das Foto löscht – gibt es da etwas zu verbergen? Harris nimmt
das Foto aber nicht von seinem Twitter-Profil.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Einige Stunden später – vermutlich, nachdem seine Frau gelandet war – hat Harris weitere Informationen zur Stuhlsituation geben können, stellt aber zunächst die Frage in den Raum, wie sicher es war, mit dem Flugzeug zu fliegen.

Dann klärte er auf: „Das war der Sitz der Frau, sie wurde nach dem Boarding dann auf einen freien Sitz verwiesen. Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn der Flug ausgebucht gewesen wäre“, schreibt Harris. Wir sind erleichtert, dass die Frau nicht über die knapp zwei Stunden Flugzeit auf dem kaputten Stuhl sitzen musste.

Mittlerweile hat sich die Fluggesellschaft zum Vorfall geäußert. Gegenüber unserer Redaktion teilte eine EasyJet-Sprecherin mit: „Keine Passagiere durften auf diesen Sitzen fliegen, da die Sitze funktionsunfähig waren und repariert werden sollten. Sicherheit hat für uns absolute Priorität und easyJet betreibt seine Flugzeugflotte unter strikter Einhaltung aller Sicherheitsrichtlinien.“

Zudem sollen sich auf dem Flug fünf leere Sitzplätze befunden haben. Laut der Fluggesellschaft sei es den Passagieren nicht erlaubt gewesen, sich auf den Sitz ohne Lehne zu setzen.