Polizei Schutzweste
Foto: Shutterstock

Ein 21 Jahre alter Mann hat in Duisburg einen Unfall verursacht, bei dem das Auto mehrere Meter durch die Luft flog. Die Insassen flüchteten, tauchten aber später noch einmal am Unfallort auf.

Nach dem Unfall machten sich der Fahrer und seine zwei Mitfahrer zunächst samt Kennzeichen aus dem Staub, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der junge Mann am Steuer bemerkte offenbar zu spät, dass die Straße an einer Kreuzung endete und schoss mit dem Fahrzeug geradeaus über den Bordstein und Gehweg. Das Auto hob ab, landete nach rund 12 Metern wieder, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Wie durch ein Wunder wurde lediglich ein Mitfahrer leicht verletzt. Die drei jungen Insassen befreiten sich in der Nacht von Freitag auf Samstag aus dem Wrack. Sie montierten die Kennzeichen ab und flohen unerkannt.

Einige Stunden später entdeckte ein Anwohner das völlig zerstörte Auto. Als Polizisten den Unfall aufnahmen, tauchten die drei jungen Männer aus unbekannten Gründen wieder an der Unfallstelle auf. Die Beamten vermuten, dass der Mann unter Drogen stand und ordneten eine Blutentnahme an. Der Schaden lag bei rund 11 000 Euro. Den Führerschein ist der Unfallverursacher erst einmal los.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!