Zorka Rogic & Kristi Amberg
Foto: Europol

Die Liste der Straftaten hat es in sich: Menschen wurden verschleppt, Morde begangen und Betrugsserien in Millionenhöhe initiiert. Das Besondere ist, dass alle nun von Europol präsentierte Kriminelle weiblich sind.

Mit einer besonderen Aktion unter dem Motto „Crime has no gender“ („Verbrechen hat kein Geschlecht“) macht das europäische Polizeiamt auf die gefährlichsten Frauen des Kontinents aufmerksam.

Insgesamt 19 Frauen werden in der Auflistung vorgestellt. Zu jeder Kriminellen gibt es eine Beschreibung der begangenen Straftaten, Namen und Herkunft sowie die Länge der Haftstrafe, die den Frauen bevorsteht.

Während Europol normalerweise auf relativ unspektakuläre Art und Weise die Namen der Gesuchten auf ihrer Seite „Europe’s Most Wanted“ („Europas Meistgesuchteste“) präsentiert, haben sich die Ermittler diesmal an einer besonderen Aufmachung versucht.

Jeder Frau werden vier Bilder gewidmet, in denen sie nach und nach demaskiert werden. Alle sind im ersten Bild nicht zu erkennen, dort wird jeweils darauf angespielt, wegen welcher Straftat nach den Kriminellen gesucht wird.

Im Falle einer Immobilienbetrügerin, die damit über vier Millionen Euro ergaunerte, sind unter anderem ein Schlüsselbund, viele Geldscheine und ein Haus zu erkennen. In den weiteren Bildern bekommt man immer mehr von den Gesichtern zu sehen, das letzte Bild ist schließlich das Fahndungsbild der Kriminellen.

Das sind die gefährlichsten Frauen Europas:

Elisabeth Gertrude Skarits

Elisabeth Skarits
Foto: Europol

Alter: 63

Herkunft: Österreich

Gesucht wegen: Skarits wird Immobilien- und Mietbetrug in zwölf Fällen vorgeworfen. Sie gab sich von 2005 bis 2008 als Geschäftsführerin einer Immobilienfirma in Niederösterreich aus und beraubte ihre Opfer, Unternehmen und Privatpersonen, um insgesamt 4,2 Millionen Euro. Skarits ist seit Sommer 2011 untergetaucht, bei ihr steht die Haftstrafe noch nicht fest.

Hilde Van Acker

Hilde Van Acker
Foto: Europol

Alter: 56

Herkunft: Belgien

Gesucht wegen: Van Acker wurde bereits 2011 wegen Totschlags zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt, ist derzeit aber auf der Flucht. 1996 hat sie gemeinsam mit ihrem Partner Geschäftsmann Marcus John Mitchell umgebracht, der Mord hat sich in der belgischen Stadt De Haan ereignet.

Radina Zhecheva

Radina Stancheva
Foto: Europol

Alter: 51

Herkunft: Bulgarien

Gesucht wegen: Zu fünf Jahren hinter Gittern wurde Zhecheva 2018 verurteilt, ihr wurde Betrug in zehn Fällen nachgewiesen. Die Bulgarin gab sich als Maklerin aus und gelang so an ihr Geld und Wertgegenstände ihrer Opfer.

Zorka Rogic

Zorka Rogic
Foto: Europol

Alter: 28

Herkunft: Kroatien

Gesucht wegen: 1,50 Meter pures Unheil – so könnte man Zorka Rogic auch bezeichnen. Ihr wird der Besitz und Verkauf von Drogen vorgeworfen. Zudem wurde illegale Munition in ihrer Wohnung sichergestellt. Sobald sie gefangen wird, wird Rogic der Prozess gemacht.

Iveta Tancosova

Iveta Tancosova
Foto: Europol

Alter: 52

Herkunft: Tschechien

Gesucht wegen: Unter falschen Vorwand lockte Tancosova ein junges Mädchen nach England, ihr wurde versprochen, dort als Krankenschwester arbeiten zu können. Stattdessen nahm ihr die Gesuchte den Pass ab und zog sie in die Zwangsprostitution – darüber hinaus wurde das Opfer körperlich angegriffen und in einen Raum eingesperrt, in dem sie zu Sex mit dutzenden Freiern gezwungen wurde. Letztlich wurde die Prostituierte nach Irland weiterverkauft. Auf Tancosova warten siebeneinhalb Jahre hinter Gittern.

Kristi Amberg

Kristi Amberg
Foto: Europol

Alter: 30

Herkunft: Estland

Gesucht wegen: Die 30-Jährige war 2017 aktives Mitglied eines Drogenclans, dealte mit Rauschmitteln im großen Stile. Unter anderem verkaufte sie Amphetamine, Kokain und Liquid Ecstasy und wurde zu einem Jahr und neun Monaten verurteilt.

Jessica Esohe Edosomwan

Jessica Edosomwan
Foto: Europol

Alter: 26

Herkunft: Nigeria, wird aber von französischen Behörden gesucht

Gesucht wegen: Eigentlich sollte im Oktober 2019 der Prozess gegen Edosomwan beginnen, die Nigerianerin ist aber seit 2017 auf der Flucht und wird von den Behörden in Frankreich, Deutschland oder Belgien vermutet. Sie war Teil eines Schlepperrings, die junge Frauen von Nigeria in französische Großstädte brachte. Dort mussten sich die Frauen prostituieren – das Geld wurde ihnen abgenommen und zurück nach Afrika geschickt.

Ildiko Dudas

Foto: Europol

Alter: 31

Herkunft: Ungarn

Gesucht wegen: Wegen Straftaten, die Dudas 2011 und 2012 begangen hat, wurde sie zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt. Sie hat in Nachtclubs und Bars unter anderem Speed, Kokain und Ecstasy verkauft.

Olivera Pertrovic Ristic

Olivera Ristic
Foto: Europol

Alter: 36

Herkunft: Serbien

Gesucht wegen: Petrovic war Teil einer Räubergang, die besonders in Villen und Luxus-Unterkünfte eingebrochen ist. Im Rahmen eines Einbruchs soll die 36-Jährige einen Mann getötet haben. Zudem hat die Gang versucht, die 94 Jahre alte Mutter des Getöteten umzubringen. Ihr Prozess steht noch bevor.

Angelina Sacjuka

Angelina Sacjuka
Foto: Europol

Alter: 20

Herkunft: Lettland

Gesucht wegen: Erst 20 Jahre alt ist die Lettin, die wegen Mordes gesucht wird. Nach einem Streit haben Sacjuka und ein Komplize wiederholt auf das Opfer eingeschlagen und eingetreten, letztlich erlag dieses den erlittenen Verletzungen. Das Duo hat anschließend versucht, die Leiche zu verstecken. Auf Sacjuka warten knapp vier Jahre Haft.

Adilet Shakirgazieva

Adilet Shakirgazieva
Foto: Europol

Alter: 31

Herkunft: Kirgisistan

Gesucht wegen: Gemeinsam mit vier Männern hat Shakirgazieva 2014 zwei groß angelegte Einbrüche begangen, bei denen Geld und Schmuck entwendet wurden. Sie wurde ein Jahr später verhaftet, kam aber später auf Kaution frei. Zu ihrem Prozess im Juli 2017 erschien sie nicht und wird seitdem europaweit gesucht.

Elizabeth Dizon Honrada

Elizabeth Honrada
Foto: Europol

Alter: 57

Herkunft: Philippinen, wird aber von niederländischen Behörden gesucht

Gesucht wegen: Seit 2014 ist Honrada wie vom Erdboden verschluckt. Bereits 2006 wurde sie von den Behörden in den Niederlanden zu fünf Jahren hinter Gittern verurteilt. Die Philippinin hat 2003 insgesamt 45 Kilogramm Kokain aus Surinam in die Niederlande eingeführt. 2010 wurde ein weltweiter Suchbefehl gegen sie erlassen.

Ildioko Enderle

Ildiko Enderle
Foto: Europol

Alter: 43

Herkunft: Rumänien

Gesucht wegen: Im Zeitraum von 2003 bis 2011 gehörte Enderle einem Ring an, die rumänischen Frauen, einige davon auch minderjährig, eine Zukunft in Deutschland versprach. Allerdings wurden die dann nach Tschechien gebracht und zur Prostitution gezwungen.

Renata Lorinc

Renata Lorinc
Foto: Europol

Alter: 46

Herkunft: Slowakei

Gesucht wegen: Lorinc war als Bankangestellte tätig und machte im Rahmen ihres Jobs unautorisierte Abbuchungen von Kundenkontos, von denen die Opfer auch keine Kenntnis hatten. Mittlerweile soll sich die 46-Jährige in den USA aufhalten, wird aber mit Haftbefehl von der Slowakei gesucht.

Melanija Stropnik

Melanija Stropnik
Foto: Europol

Alter: 59

Herkunft: Slowenien

Gesucht wegen: 2000 lernte Stropnik einen Mann kennen, dem sie sich in den darauffolgenden Monaten annäherte und einen Business-Deal einredete. Daraufhin überwies er der heute 59-Jährigen über 188.000 Euro und zehn Jahre später weitere 4700 Euro – sie gab vor, dem Opfer von dem Geld Flugtickets zu verkaufen.

Elena Puzyrevich

Elena Puzyrevich
Foto: Europol

Alter: 39

Herkunft: Russland

Gesucht wegen: Zwischen 2007 und 2008 betrieb Puzyrevich einen Nachtclub in Spanien, in dem russische Frauen illegal als Prostituierte tätig waren. Ihnen wurden zuvor die Ausweise abgenommen, das verdiente Geld ging in Puzyrevichs Tasche. Insgesamt wurde die 39-Jährige zu zwölf Jahren und sechs Monaten hinter Gittern verurteilt.

Monika Rafaelova

Monika Rafaelova
Foto: Europol

Alter: 46

Herkunft: Tschechien, wird aber von schwedischen Behörden gesucht

Gesucht wegen: Rafaelova wurden eine Vielzahl an Diebstählen an älteren Frauen nachgewiesen, diese hat sie allesamt in Schweden begangen. Zumeist beging sie die Straftaten in Imbissen oder Shopping-Zentren. Daraufhin wurde Geld von den Konten der Opfer abgeholt.