Foto: Shutterstock/Tumarkin Igor - ITPS
Foto: Shutterstock/Tumarkin Igor - ITPS

Ein Mann ist bei einem Unfall auf der A59 bei Duisburg aus einem voll besetzten Auto geschleudert und überrollt worden. Der Fahrer des Wagens habe am frühen Samstagmorgen in Höhe der Anschlussstelle Duisburg-Hochfeld die Kontrolle über das Auto verloren, das ins Schleudern geriet und sich überschlug.

Der Beifahrer wurde dabei aus dem Wagen geschleudert, er blieb auf der Autobahn liegen und wurde von einem anderen Fahrzeug überfahren. Die vier weiteren Menschen im Auto im Alter von 22 und 23 Jahren wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Alle Opfer stammen nach Polizeiangaben aus Duisburg.

Zur Identität des Toten machte die Polizei bislang keine Angaben. Unklar sei auch, wer den Wagen gefahren habe und wie es zu dem Unfall gekommen sei. „Die Insassen geben an, dass sie den tödlich verletzten Mann erst im Lauf des Abends kennengelernt haben wollen und daher nicht sagen können, um wen es sich handelt“, teilte die Polizei mit.

Die Autobahn blieb für fünf Stunden gesperrt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)