Foto: Shutterstock/PuiPhotoman
Foto: Shutterstock/PuiPhotoman

An einer Bahnschranke in den Gleisen festzustecken, dürfte zu den größten Horrorvorstellungen vieler Autofahrer gehören. Zwei Rentnerinnen in Bayern ist genau das passiert – woraufhin ein Zug am Sonntagnachmittag in ihren Wagen krachte.

Da die 84-jährige Fahrerin und ihre 86 Jahre alte Begleiterin das Auto aber rechtzeitig verlassen konnten, kamen sie nach Polizeiangaben mit einem Schock davon.

Die jüngere der beiden war nach dem Kreuzen des Bahnübergangs in Buchloe (Ostallgäu) zu früh abgebogen, weshalb sich der Wagen in den Gleisen verhakte und steckenblieb. Ein Minuten später nahender Zug kam trotz Notbremsung nicht rechtzeitig zum Stehen und krachte gegen das Auto.

Die 120 Bahnreisenden blieben dabei unverletzt. Und auch der beschädigte Zug konnte seine Fahrt letztlich fortsetzen. Das Auto hat indes nur noch Schrottwert.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)