Attila Hildmann Protest gegen Corona-Maßnahmen Berlin
Foto: Kay Nietfeld/dpa

Attila Hildmann war einmal ein veganer Koch und Autor veganer Kochbücher. Mittlerweile sorgt der 39-Jährige aber nicht mehr durch gesunde Ernährung für Schlagzeilen. Attila Hildmann fällt derzeit nur durch Verschwörungstheorien und Kritik an den Coronamaßnahmen der Bundesrepublik Deutschland auf. Und natürlich ist er bekennender Masken-Gegner.

Jetzt wurde der selbsternannte Widerständler aber mit einer Maske im Gesicht fotografiert. Das Foto ging viral. Und Hildmann reagierte. Und erntete Spott und Häme.

Wer sich ein genaueres Bild von Attila Hildmanns Meinung zur Maskenpflicht machen will, dem sei ein Blick in Hildmanns Telegram-Gruppe empfohlen. Da ruft Hildmann, der nicht an das Coronavirus glaubt, regelmäßig dazu auf, eben diese zu ignorieren.

Attila Hildmann Maske Telegram
Foto: Screenshot Telegram

Interessant: In diesem Posting schreibt er neben den kruden Verschwörungstheorien um die Masken auch: „Wenn der Arzt euch nicht behandelt geht zum anderen!“

Dass er bei sich selbst die Maßstäbe nicht ganz so hoch ansetzt, zeigt jetzt folgendes Foto, das in den Sozialen Netzwerken viral ging. Es zeigt Attila Hildmann mit einem Laptop auf dem Schoß im Wartezimmer einer Arztpraxis. Und dabei trägt Hildmann eine Maske im Gesicht:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Attila Hildmann hat laut Weblog „Volksverpetzer“ die Echtheit des Fotos in seiner Telegram-Gruppe bestätigt.

„Seid ihr alle dumm? Ja ich bin das weil ich auch mal selten zum Arzt muss und die mich da sonst nicht behandeln! Das ist kein Supermarkt oder Tanke! Jetzt hat die ANTIFA das nächste Foto was sie rumschicken nach der Montage mit Gataes und Merkel und ihr springt drauf an!“, schreibt Hildmann in der Nachricht, die ursprünglich aus einem WhatsApp-Chat stammt, auf die bestürzte Frage eines Anhängers: „Bist du das Attila? Geht gerade viral.“

Doch Hildmann ist noch längst nicht fertig, geht hart mit seinen an ihm zweifelnden Anhängern ins Gericht: „Wofür kämpfe ich hier eigentlich? Für solche Idioten? Gehst du ohne Maske zum Arzt und lässt dich rausschmeißen?“ fragt er erbost seinen Chatpartner.

In den Sozialen Netzwerken wie Twitter erntet der Vegan-Koch viel Spott für das Foto und den Chat. Unter dem Hashtag #Hildmann fanden sich zahlreiche Reaktion auf das im Netz verbreitete Foto aus dem Wartezimmer der Praxis.

Hildmann hatte an den Corona-Protesten Ende August in Berlin teilgenommen und war dort vor der russischen Botschaft von der Polizei festgenommen worden. Nach Angaben einer Polizeisprecherin war er zuvor der Aufforderung nicht nachgekommen, den Ort zu verlassen. Behörden in Berlin und Brandenburg ermitteln gegen Hildmann unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

>> Corona-Verschwörungstheorien! Attila Hildmann sorgt für Aufregung <<