The Banker Samuel L. Jackson
Foto: Apple TV Plus via AP

Im letzten Moment hat
der US-Technologiekonzern Apple die geplante Weltpremiere des Films „The
Banker“ mit Samuel L. Jackson abgesagt. Einen Tag, bevor der Streifen am
Donnerstag zum Abschluss des AFI-Filmfestivals in Los Angeles gezeigt werden
sollte, nannte Apple nicht näher erläuterte „Bedenken“ als Grund.

Der Film basiert auf der
wahren Geschichte zweier schwarzer Geschäftsmänner, die in den USA der 60er
Jahre einen Weißen als Aushängeschild ihres Unternehmens anheuern, um dem
vorherrschenden Rassismus ein Schnippchen zu schlagen.

In der vergangenen Woche
seien Apple „Bedenken“ gegen den Film bekannt geworden, erklärte das
Unternehmen. Gemeinsam mit dem Filmteam sollten diese nun überprüft werden, um
über das weitere Vorgehen zu entscheiden.

Was genau das Problem
ist, teilte Apple nicht mit. Branchenberichten zufolge soll es um eine
Beschwerde der Familie eines der in dem Film porträtierten Geschäftsmänner
gehen.

„The Banker“
ist einer der ersten von Apple für seinen neuen Streamingdienst Apple TV+
produzierten Filme und sollte ab 6. Dezember dort laufen.

Quelle: AFP