Wieder einmal gibt es den Beweis: Der Hund ist des Menschen treuester Freund. Labrador Toto wartet mittlerweile über einer Woche vor der Tür eines argentinischen Krankenhauses auf sein Herrchen, leider ist sein Besitzer längst verstorben. 

Wie die „Daily Mail“ berichtet, wollte der Besitzer seinen Hund – quasi als letzten Wunsch – noch einmal sehen. Angehörige brachten den Labrador zum Krankenhaus Pablo Soria in der Stadt San Salvador de Jujuy, vergaßen ihn aber nach dem Besuch. Seitdem liegt der treue Hund vor dem Eingang und wartet vergeblich.

Der Hund, der auf den Namen Toto hört, wird inzwischen von einigen Personen, die in der Umgebung leben, umsorgt. Einer von ihnen schilderte die herzzerreißende Situation: „Anscheinend glaubt er, dass sein Herrchen irgendwie herauskommen wird, um ihn mit nach Hause zu nehmen.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!