In Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina sind am Dienstagmorgen zwei junge Männer vom Zug erfasst worden. Pablo (29) und Jose Chilambalam Tiquiram Us (20) hielten an den Gleisen eine Gedenkfeier für ihren Bruder (27) ab. Dieser war eine Woche zuvor, am 26. Juli, an demselben Ort von einem Zug überfahren worden. Auch für die beiden Brüder kam jede Hilfe zu spät – sie verstarben noch am Unfallort.

Laut Medienberichten war Baltazar am 26. Juli in seinem Pickup-Truck unterwegs gewesen, als er den Bahnübergang überquerte, obwohl die Bahnschranken heruntergelassen und sämtliche Lichter und Hupen angeschaltet waren. Der 27-Jährige wurde von dem sich nähernden Zug erfasst. Er starb noch am Unfallort. Sein Beifahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die vier Zugpassagiere blieben unverletzt.

>> Schüsse im Kino: Teenagerin tot, Tik Tok Star überlebt schwer verletzt <<

Eine Woche nach dem tragischen Unfall ihres Bruders wollten seine Geschwister Pablo und Jose dem verstorbenen Baltazar Tribut zollen und hielten am Unfallort eine Trauerfeier für ihn ab. Die beiden Männer zündeten Kerzen an und hielten sich auf den Gleisen auf.

Videomaterial zeige, dass Pablo und Jose den Zug gesehen haben müssen, jedoch nicht schnell genug reagierten. „Ich kann sagen, dass es so aussah, als würden die beiden den näher kommenden Zug ansehen, bevor er sie erfasste“, erklärte Polizist Adam Jones während einer Pressekonferenz. Laut dem Sergeant haben beide Unfälle unter Einfluss von Alkohol stattgefunden, denn auch im Fall von Pablo und Jose hätten die Sicherheitsvorkehrungen des Bahnübergangs einwandfrei funktioniert.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

„Ich kann mir nicht vorstellen, drei Kinder, drei Geschwister, innerhalb einer Woche unter so tragischen Umständen zu verlieren“, bekundete Jones der Familie sein Beileid.

>> USA: Mann schießt auf Party um sich und tötet Menschen – Gäste steinigen ihn <<