Ein Ponton mit einem ganzen Flussrestaurant hat sich in Bratislava vom Donauufer gelöst und ist flussabwärts getrieben.

Wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte, bestand noch am Nachmittag akute Gefahr für den Schiffsverkehr. Schon nach wenigen hundert Metern war das ungeplant schwimmende Restaurant gegen ein am Ufer verankertes Güterschiff gestoßen, woraufhin Teile der Gebäudekonstruktion abbrachen und sich auf dem Wasser verteilten.

Wegen des Weihnachtsfeiertages befanden sich am Dienstag keine Menschen in dem normalerweise vor einem stark frequentierten Einkaufszentrum auf dem Wasser liegenden Ausflugsrestaurant. Daher wurde niemand verletzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, war zunächst nicht bekannt. Zwar hatte es in den vergangenen Tagen stark geregnet, die am Donauufer befestigten Pontons sollten aber auch gegen Hochwasser gesichert sein.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)