Foto: Instagram/austinwolfff
Foto: Instagram/austinwolfff

Ein Steward der US-amerikanischen Fluggesellschaft Delta-Airlines vergnügte sich an Bord mit einem Porno-Star. Das Techtelmechtel flog auf, die Fluggesellschaft sah sich veranlässt, ihm zu kündigen.

Austin Wolf gilt in der Gay-Szene als Porno-Superstar. Das selbsternannte Fitness-Model lässt auf Instagram gerne die Muskeln spielen und rief damit offenbar auch einen Angestellten von Delta-Airlines auf den Plan.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Another #tbtI love the ocean, it reminds you how small you are and how important it is to stay focused. #peace to you all !

Ein Beitrag geteilt von Austin Wolf (@austinwolfff) am Jul 26, 2018 um 2:19 PDT

Wie die „Daily Mail“ berichtet, verabredete sich der Steward mit Porno-Star Wolf im Flugzeug zum Stelldichein. Auf der Bord-Toilette soll es dann zur Sache gegangen sein. Zwar war der Delta-Mitarbeiter zum Zeitpunkt des Treffens außer Dienst, seine offizielle Uniform trug er allerdings dennoch.

Zum Verhängnis wurde dem Steward die Tatsache, dass sich das Pärchen bei ihrem Sex über den Wolken auch noch filmte. Online tauchten im Anschluss zwei Clips auf, Kollegen des Flugbegleiters sahen die Videos und leiteten sie wiederum anderen Mitarbeitern weiter. 

Es dauerte nicht lange, bis auch die Bosse der US-amerikanischen Airline von der Aktion Wind bekamen. Die Folge: Der Steward wurde suspendiert und muss mit einer Kündigung rechnen, auch wenn er mittlerweile behauptet, er sei vom Porno-Star Wolf heimlich beim Sex gefilmt worden.

Ein Sprecher der Fluggesellschaft teilte mit, der Inhalt der Videos, entspreche „nicht den Professionalitäts-Standards, die wir von unseren Angestellten erwarten“.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!