Eis am Stiel
Foto: etorres/shutterstock

Die Hitzewelle macht zurzeit vielen Deutschen zu schaffen. Um sich eine Abkühlung zu verpassen, kann man schon einmal auf die ein oder andere dumme Idee kommen. Was Frauen jedoch auf gar keinen Fall machen sollten: Sich Eis am Stiel in ihre intimste Körperstelle einführen.

Nicht nur hierzulande, auch im Rest Europas ist es zurzeit extrem heiß. Aber nicht jede Maßnahme gegen die Hitze ist auch gesund für unseren Körper, vor allem wenn diese in Kontakt mit unseren Genitalien verbunden ist.

Eine Ärztin aus England warnt Frauen nun davor, sich zur Abkühlung oder der Linderung anderer Schmerzen, wie zum Beispiel Jucken oder Brennen im Intimbereich, ein kühlendes Eis in die Scheide zu schieben.

„Die Vagina besteht aus sehr empfindlicher Haut. Daher können Dinge, die für andere Körperbereiche unschuldig erscheinen, Infektionen, Reizungen und Schäden verursachen“, erklärt Dr. Sarah Welsh gegenüber „Metro“ und führt weiter aus: „Es gibt Dinge, die niemals in die Nähe einer Vagina kommen sollten und dazu gehört auch Eis am Stiel. Das Eis kann dort erhebliche Schäden anrichten.“

Bei der Einführung könnten nämlich Mikroorganismen freigesetzt werden, die im Intimbereich die Verbreitung von Bakterien und Infektionen begünstigen. Im schlimmsten Fall könnte das Eis abbrechen: Dies könne laut Dr. Welsh sehr unangenehm werden und die Vagina besonders schädigen.

Hinzu kommt der Zucker im Eis, der negative Auswirkungen auf den ph-Wert im Intimbereich hat, und Reizungen ebenfalls begünstigt.

Aber was können Frauen tun, um sich gegen hohe Temperaturen im Schritt zu schützen? Hier hat „Metro“ die Gynäkologin Dr. Shree Datta zu Rate gezogen. „Ich empfehle lockere Unterwäsche aus Baumwolle. Zu enge Kleidung sollte vermieden werden, um Hautirritationen vorzubeugen.“ Auch eine kalte Dusche könne helfen. Zudem sei es wichtig, viel zu trinken.