Polizeiwache
Foto: Bjoern Wylezich/Shutterstock.com

Kaum aus dem Gefängnis entlassen – gleich wieder in Haft: Ein 23-Jähriger hat innerhalb von knapp zwei Tagen im Emsland mindestens acht Straftaten begangen.

Der Mann war erst am Freitag aus der JVA Vechta entlassen worden, wo er eine Haftstrafe verbüßt hatte, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Bereits am Entlassungstag hatte er wegen seines renitenten Verhaltens in einer Gaststätte in Lingen Hausverbot erhalten, dem er nicht nachkam. Er widersetzte sich auch der Polizei, griff die Beamten an, beleidigte sie und verbrachte den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle.

Am Samstag versuchte er dann, in einem Sportgeschäft Waren zu stehlen, und wurde erwischt. Der Ex-Häftling riss sich los und flüchtete ohne Beute. Die Polizei nahm ihn jedoch kurz darauf fest.

Ermittlungen ergaben, dass er zuvor mindestens einen weiteren Ladendiebstahl begangen hatte. Der 23-Jährige wurde am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt – dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen Wiederholungs- und Fluchtgefahr.

Quelle: dpa