In Stuttgart hat am Samstag ein Gast zum Geburtstag seines Freundes einen Drogenkuchen mitgebracht. Die Folgen waren fatal.

Am Ende mussten nach Auskunft der Polizei acht Menschen nach dem Genuss der Süßspeise ins Krankenhaus gebracht werden, sieben hatten zeitweise sogar das Bewusstsein verloren. Insgesamt waren bei der Party neun Personen im Alter von 30 Jahren bis 37 Jahren.

Einem der Gäste gelang es jedoch noch, rechtzeitig Hilfe anzufordern. Reste des Kuchens wurden von einem Rauschgiftspürhund in der Küche aufgestöbert. Um welche Droge es sich handelte, war zunächst unklar. Das Rauschgiftdezernat hat jetzt die Ermittlungen an sich gezogen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)