A57 Richtung Köln gesperrt
Foto: David Young/dpa

Wegen Seife auf der Fahrbahn ist die
Autobahn 57 zwischen Neuss und Köln „spiegelglatt“ und muss gereinigt werden. Langer
Stau ist die Folge. Unklar bleibt weiter die Frage, woher die Seife kommt.

Die Autobahn 57 ist in
der Nacht zwischen Neuss und Köln wegen einer Verunreinigung mit Seifenlauge
gesperrt worden. Eine Spezialfirma sei dabei, die A57 in Richtung Köln zu
reinigen. Die „aufwendige Fahrbahnreinigung“ könne bis zum Nachmittag dauern,
hieß es in einer Mitteilung am Donnerstagmorgen.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

„Die Polizei Düsseldorf rechnet mit massiven Verkehrsbehinderungen im betroffenen Bereich“. Am Morgen gab es laut Übersicht vom Landesbetrieb Straßen.NRW ab dem Dreieck Neuss-Süd, wo die Sperrung begann, bereits reichlich Rückstau. Ab Köln-Worringen durfte die A57 in der Fahrtrichtung wieder befahren werden.

Am Mittwochabend hatte
es auf der A57, die eine wichtige Verbindung zwischen Köln und Düsseldorf ist,
bei Dormagen einen Unfall gegeben. Ein Auto sei auf „seifenglatter Fahrbahn“
verunfallt. Verletzt worden sei niemand. „Wie die seifige Flüssigkeit auf die
Fahrbahn gelangte, ist momentan noch unbekannt“, teilte die Polizei mit.

Die Beamten baten die
Verkehrsteilnehmer, den Bereich großräumig zu umfahren. „Dieser Hinweis gilt
insbesondere für den Schwerverkehr in diesem Bereich“, so die Polizei.

Quelle: dpa