Foto: dpa/Christoph Reichwein
Foto: dpa/Christoph Reichwein

Auf einer Eisenbahnbrücke über die Autobahn 40 in Moers ist am Montag ein mit Gas beladener Güterzug entgleist. Die Rettungskräfte sind mit einem großen Aufgebot im Einsatz. Der Lokführer sei dabei verletzt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Er wurde befreit und ins Krankenhaus gebracht. Die Oberleitung wurde beschädigt. Da die Kesselwagen mit brennbarem Flüssiggas beladen seien und man zunächst nicht gewusst habe, ob davon etwas ausgetreten sei, sei die darunter liegende A40 in beide Fahrtrichtungen gesperrt worden, ebenso wie die parallel verlaufende Bundesstraße. Inzwischen wurden die Straßen wieder freigegeben.

Die Unfallursache war zunächst unklar. „Wahrscheinlich ist eine Weiche falsch umgestellt worden, aber das müssen nun die Untersuchungen ergeben“, sagte ein Sprecher des Güterzugbetreibers, der Hafen Krefeld GmbH.

„Zum jetzigen Zeitpunkt sind die Messergebnisse Gott sei Dank negativ“, sagte der Sprecher. Die Bergung der Waggons werde sicherlich mehrere Stunden in Anspruch nehmen, sagte der Sprecher. „Die Frage ist, wo man die Kräne an die Einsatzstelle bringen kann, ob auf der Schiene oder unten über die Autobahn.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)