In Sachsen-Anhalt ist ein Mann beim Überqueren der Autobahn 14 ums Leben gekommen. Der 49-Jährige parkte seinen Wagen am Sonntagabend auf dem Rastplatz Dreihöhenberg und lief offenbar mehrfach über die Autobahn, wie die Polizei am Montag mitteilte. Er soll erheblich unter Alkohol gestanden haben.

Zunächst wurde er den Angaben zufolge von zwei Fahrzeugen gestreift und dabei leicht verletzt. Anschließend überquerte der Mann erneut die Mittelleitplanken. Auf der Fahrbahn in Richtung Magdeburg wurde er dabei von einem Lastwagen erfasst und tödlich verletzt. Er starb noch an der Unfallstelle. Die Autobahn war zwischen Calbe und Schönebeck mehrere Stunden gesperrt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)