Gescheiterter Grillversuch und Feuerwehreinsatz: Auf der bloßen Herdplatte hat ein stark betrunkener Mann in Zülpich (Kreis Euskirchen) sein Steak garen wollen – und ist eingeschlafen. Die Folgen waren verbrutzeltes Fleisch und dichte Rauchschwaden im Haus.

Mit 4,5 Promille Alkohol im Blut hat ein 41-Jähriger ein Stück Fleisch gebraten – und zwar ohne Pfanne. Der Mann legte das Fleisch in seiner Wohnung direkt auf die Ceranplatte des Herds und schlief anschließend ein, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die von einem Nachbarn alarmierte Feuerwehr brachte den Mann ins Krankenhaus.

Der Mitbewohner rief die Rettungskräfte, als er am frühen Donnerstagabend in dem Mehrfamilienhaus Feueralarm und Rauch wahrnahm. Die Feuerwehrleute schalteten den Herd aus und lüfteten die Wohnung. Ein offenes Feuer entstand bei dem gescheiterten Grillversuch nicht.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)