Foto: dpa/Daniel Karmann
Foto: dpa/Daniel Karmann

Zwei Schulbusse prallen auf einer Straße in Franken frontal gegeneinander. Es gibt viele Verletzte. Die Lage ist laut Polizei am Nachmittag zunächst sehr unübersichtlich.

Beim Zusammenstoß von zwei Schulbussen nahe Ammerndorf im Landkreis Fürth (Bayern) sind am Donnerstag mehrere Kinder verletzt worden. Mindestens vier Menschen seien am Nachmittag von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus Trümmern befreit worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Lage sei wegen der vielen Verletzten sehr unübersichtlich. Mehrere Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die beiden Schulbusse frontal zusammengeprallt, ein weiteres Fahrzeug fuhr in die Unfallstelle. Auf einem Foto war ein schwer beschädigter Stadtbus auf dem Grünstreifen zu sehen. Die Staatsstraße 2245 sollte bis in die Abendstunden gesperrt bleiben. Ammerndorf liegt rund 20 Kilometer von Nürnberg entfernt.

Die Verkehrspolizeiinspektion Fürth bittet betroffene Fahrgäste und Zeugen des Verkehrsunfalls, die sich bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte von der Unfallstelle entfernt haben, sich unter der Rufnummer 0911 973997-171 bei der Verkehrspolizeiinspektion Fürth zu melden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)