Foto: dpa
Foto: dpa

Besoffen Auto zu fahren, ist generell schon keine gute Idee. Besoffen mit dem Auto einen Unfall zu bauen, kommt einen zudem noch teuer zu stehen. Davon kann ein 19-Jähriger in Kempen jetzt auch ein Liedchen singen. Er toppte das Ganze aber noch.

Der betrunkene junge Mann rammte zu allem Überfluss auch noch einen Bundespolizeiwagen. Der 19-Jährige sei in der Nacht zum Freitag in einer Kurve von der Fahrspur abgekommen und mit dem Streifenwagen kollidiert, teilte die Polizei in Viersen mit. Der Fahrer und die beiden Bundespolizisten wurden demnach leicht verletzt.

Drei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren, die im Auto des 19-Jährigen saßen, wurden den Angaben zufolge nicht verletzt. Dem jungen Fahrer wurde der Führerschein weggenommen. Die Polizei machte zunächst keine Angaben dazu, mit welchem Alkoholpegel der Mann unterwegs war.

Quelle: AFP