Foto: Jaroslav Moravcik / Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Jaroslav Moravcik / Shutterstock.com (Symbolbild)

Dumm gelaufen: Ausgerechnet bei der Polizei hat ein 17-Jähriger im Rhein-Erft-Kreis Klingelmännchen gespielt – und ist danach von Polizisten mit Drogen erwischt worden.

Nach Polizeiangaben vom Donnerstag klingelte der junge Mann am Vorabend mehrmals an der Wache in Erftstadt und rannte dann weg. Zwei Beamte machten sich auf die Suche und fanden den 17-Jährigen kurz darauf hinter einem Container versteckt. Bei sich hatte er 19 Tütchen mit Marihuana.

Die Polizisten übergaben ihn seiner Mutter und leiteten ein Strafverfahren wegen Drogenbesitzes ein. Wieso der Jugendliche trotz der Drogen in der Tasche Streiche spielen wollte, konnte die Polizei nicht klären.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)