Foto: Shutterstock/Azrihenzhao
Foto: Shutterstock/Azrihenzhao

Eine Maschine der Fluggesellschaft Ethiopian Airlines ist nahe der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba abgestürzt. An Bord der Boeing 737 waren am Sonntag nach Angaben der Airline wohl 149 Passagiere und 8 Crew-Mitglieder. Alle starben bei dem Unglück.

Zur Zahl der Todesopfer gab es zunächst keine Angaben. Die Rettungsmaßnahmen liefen noch, hieß es am Vormittag in einer Mitteilung. „Wir bestätigen hiermit, dass unser planmäßiger Flug ET302 von Addis Abeba nach Nairobi heute in einen Unfall involviert war“, erklärte die Airline. Die Maschine hob demnach um 8.38 Uhr vom Flughafen Bole International ab, sechs Minuten später brach der Kontakt zu ihr ab. Such- und Rettungsmaßnahmen seien eingeleitet worden, bislang gebe es „keine bestätigten Informationen über Überlebende oder mögliche Opfer“.

Wenige Stunden später berichtete der Staatssender Fana Broadcasting Corporate unter Berufung auf die Fluggesellschaft Ethiopian Airlines jedoch, dass „alle 149 Passagiere und acht Crewmitglieder an Bord ums Leben kamen“.

Die Maschine befand sich demnach auf einem Linienflug zwischen Addis Abeba und Kenias Hauptstadt Nairobi und stürzte etwa 50 Kilometer südöstlich der Hauptstadt ab. Der Funkkontakt zu der Maschine sei wenige Minuten nach dem Start am Sonntagmorgen abgebrochen. Zur Absturzursache war zunächst nichts bekannt.

Via Twitter sprach das Büro des äthiopischen Regierungschefs Abiy Ahmed den Angehörigen sein Beileid aus.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa/AFP)